Energie Förderung

Achtung: dieser Eintrag ist nicht mehr aktuell!

Stromspar-Projekt: Mit einfachen Mitteln viel erreichen

Land OÖ fördert sozial Schwache beim Kauf von effizienten Elektrogeräten 

Hohe Stromkosten belasten so manches Haushaltsbudget und für Haushalte mit niedrigem Einkommen stellen sie oft ein großes Problem dar. Wo das Geld ohnehin knapp ist, fehlen meist auch die Mittel für neue, energiesparende Haushaltsgeräte. Alte, "stromfressende" Elektrogeräte können aus Geldmangel nicht erneuert werden. Das erklärt den oft überdurchschnittlichen Stromverbrauch sozial schwächerer Haushalte. 

Das Land OÖ hilft nun gezielt Haushalten mit niedrigem Einkommen, ihre Stromkosten langfristig zu senken. Nach einem Pilotprojekt in Urfahr-Umgebung wird die Stromsparaktion jetzt in den Bezirken Braunau, Freistadt und Linz-Land fortgesetzt. Während Maßnahmen wie der Heizkostenzuschuss kurzfristig entlasten, wird die neue Initiative nachhaltig überhöhte Stromrechnungen verhindern.

Erster Schritt: Einfach anrufen

Erster Schritt der Aktion ist die kostenlose und individuelle Energieberatung für einkommensschwache Haushalte. Auf Wunsch kommen Energieberater des Energiesparverbandes des Landes Oberösterreich ins Haus und zeigen mit maßgeschneiderten Tipps, wie einfach Stromsparen sein kann. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Maßnahmen, die nichts oder nur wenig kosten. Jeder beratene Haushalt erhält auch kostenlos ein "Soforthilfepaket" mit LEDs, Steckerleiste mit Schalter etc. So können die wertvollen Stromspar-Tipps gleich in die Tat umgesetzt werden.

Förderung bei Gerätetausch

Zudem unterstützt das Land OÖ diese Haushalte zusätzlich mit einer Landesförderung von maximal 250 Euro, wenn ein altes Kühl- oder Gefriergerät oder eine Waschmaschine gegen ein effizientes Neugerät ausgetauscht wird. Damit kann der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden und auf Dauer ist spürbar weniger für Strom zu zahlen.

In Anspruch nehmen können diese Aktion des Landes alle Personen aus den Bezirken Braunau, Freistadt und Linz-Land, die den Heizkostenzuschuss oder Mindestsicherung beziehen oder von der Rundfunkgebühr oder der Ökostrompauschale befreit sind. Einfach beim OÖ Energiesparverband unter dem Stichwort "Stromsparaktion" eine Energieberatung anfordern - telefonisch (0800 205 206) oder per E-Mail (office@esv.or.at). Weitere Informationen zum Stromspar-Projekt finden Sie im Internet unter www.energiearmut.at

 

17.12.2015